Kontakt

Dr.-Ing. Thomas Steer
Geschäftsleitung
Email: info(replacement for at)steenova.eu

Ihre Vorteile

  • Flexibler Brennstoffeinsatz
  • Niedrige Emissionswerte
  • Kesselwirkungsgrad > 92 %
  • Jahresbetriebsstunden > 8000h

Downloads

 

OptiCOM - Einsatzbereiche

Die Besonderheit einer Wirbelschichtfeuerung – das Sandbett mit seiner großen Wärmespeicherkapazität – schafft in Verbindung mit einer gezielten Auslegung des Feuerraums (Freeboard) und einem intelligenten Verbrennungsluft-Management OptiPro die Möglichkeit, OptiCOM-Anlagen für große Betriebsbereiche auszulegen und zu betreiben. Mit dem Modul OptiNOx lassen sich mit Hilfe einer SNCR-Anlage auch die NOx-Emissionen auf deutlich unter 100 mg/Nm³ reduzieren.

Brennstoffflexibilität OptiCOM

Einer der Hauptvorteile des OptiCOM Wirbelschichtfeuerungssystems ist seine enorme Brennstoffflexibilität. Das Diagramm zeigt bisher eingesetzte Brennstoffe und deren Heizwertbereich. Eine nach rechts fallende Ascheerweichungstemperatur bedeutet ein höheres Korrosionsrisiko innerhalb des Feuerraums.Die OptiCOM-Technologie ist in der Lage, auch Brennstoffe mit niedrigem Heizwert und niedrigen Ascheerweichungspunkten kontrolliert zu verbrennen.

Heizwertband OptiCOM

OptiCOM-Anlagen erlauben ein breites Brennstoffspektrum und können durch gezielte Auslegung an die jeweiligen Brennstoffe des Kunden angepasst werden.

Typische Emissionen OptiCOM

Neben einer angepassten Auslegung des Feuerraums ist eine optimale Feuerungsführung durch das intelligente Regelungssystem OptiPro Vorraussetzung für geringe Emissionen. Mit dem Modul OptiNOx lassen sich mit Hilfe einer SNCR-Anlage auch NOx-Emissionen von deutlich unter 100 mg/Nm³erzielen.